Mr Irish Bastard

Seit 12 Jahren gibt es MR. IRISH BASTARD nun. Diverse Alben und viele Konzerte später kommt nun mit "The Desire For Revenge" das neue Studioalbum der Münsteraner heraus. 2009 beim Shamrock Castle habe ich die Band zum ersten Mal hören dürfen und da sich das bis heute ins Gedächtnis gebrannt hat, hat sich das neue Album auf jeden Fall ein Anhören verdient.

Und das Album hat einiges an Gegensätzen zu bieten. So irritiert mich auch nach der 10 Umdrehung immer noch der Song "Darlinka (Darling Karlinka)", der Anleihen an russiche Folklore zeigt und direkt von "Poor Irish Billy" abgelöst wird, welches sich, neben einigen Rockballaden-Elementen, doch sehr irisch anhört. Dann auf der anderen Seite gibt es mit dem Cover von CINDY LAUPERs "Time After Time" einen klassischen Popsong, welcher zwar nicht unbedingt zum irischen Einschlag passt, den man von MR IRISH BASTARD erwartet, nichtsdestotrotz gut umgesetzt wurde.

"The Phoenix" schlägt auch eher ruhigere Töne an mit ein wenig mehr Rock als Folk/Punk, dies steht der Sound aber ganz gut. Insbesondere die Stimme von Sänger The Irish Bastard passt gut zu dem veränderten Stil. Aber auch klassische Folk-Punk Nummern sind vertreten, so zum Beispiel der Opener "Black Eyed Friday". "We Are The Drunks" geht auch in diese Richtung, ist aber eher Punk als Folk.

Besonders empfehlenswert ist auch "I Only Like You When I'm Drunk", welches auch eher ruhig ist aber einen enormen Charme besitzt.

Generell reihen sich MR IRISH BASTARD nahtlos in die Reihe der Vertretern dieses Genres wie FLOGGING MOLLY, FIDDLERS GREEN oder DROPKICK MURPHYS ein und sind für Fans der selbigen auch empfehlenswert. Sie erfinden das Rad nicht neu, haben allerdings eine wirklich solide Platte aus dem Boden gestampft, die denen ihrer Kollegen in nichts nachsteht. (Sabrina)

 

Bewertung:

sabrina7,5 7,5 / 10

Anzahl der Songs: 12
Spielzeit: 46:40 min
Label: Reedo Records
Veröffentlichungstermin: 02.03.2018

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015